Logo des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e. V.

Friedrich-Bödecker-Kreis im Freistaat Sachsen e. V.
   
 
       
 

Aktuelle Informationen

Neuntes Börtewitzer Lesefest
Freitag, 13.4.2018
Kulturscheune & Herrenhaus; Börtewitz
„Irgendwie Anders. Vom Miteinander und Füreinander“
Dritte & vierte Klassen der Schulen der Umgebung

Mittlerweile richtet der Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen e. V. das "Neunte Börtewitzer Lesefest" aus. Das Lesefest erfreut sich steigender Beliebtheit (erwartet werden ca. 100 Kinder) und schafft es jedes Jahr wieder, mit interessanten Mitwirkenden, die Kinder für das Buch und das Lesen darin zu begeistern und    Anregungen zu geben, sich als Kind auf die wundervoll faszinierende Reise in die Welt der Fantasie und der Literatur zu begeben.

10.15 Uhr – Kulturscheune:
Beginn & Begrüßung durch den Ortsvorsteher Michael Heckel & Projektleiter  / Vorstellung des Ablaufs

10.30 Uhr - Die verschiedenen Angebote werden den Kindern zur Auswahl offeriert

Angebot (1):  Spürnasen – Rätselkrimis mit Claudia Puhlfürst (HH)
Angebot (2):  Lesen, Stöbern, Spielen – mit Kerstin Kleine & Team (KS)
Angebot (3):  Bunt – Malen nach Büchern mit Christine Richter (KS)
Angebot (4):  Poesieschlacht – Slamen mit Volly Tanner (KS)
Angebot (5):  Der rote Faden – Schreibwerkstatt mit Constanze John (HH)

11.30 Uhr – Pause

11.45 Uhr – Wechsel in den Angeboten

12.45 Uhr – Mittagessen

13.15 Uhr – Wechsel in den Angeboten

14.00 Uhr – Kaffee

14.30 Uhr – Mitmachgeschichten mit Maria Carmela Marinelli / FÜR ALLE

15.30 Uhr ENDE TEIL EINS des Börtewitzer Lesefestes

ABENDVERANSTALTUNG: 19:00 Uhr KS

KARAMBA DIABY

Mit Karamba in den Bundestag – Mein Weg vom Senegal ins deutsche Paralament
Karamaba Diaby

Kleingärtner, Eisbein-Fan, waschechter Ossi und SPD-Politiker: Karamba Diaby ist Deutschlands erster schwarzer Bundestagsabgeordneter. Seine Wahlheimatstadt Halle beschreibt er als weltoffen und erfährt doch täglich Rassismus.
Noch immer sprechen die Leute auf der Straße lieber gleich mit seiner blonden und blauäugigen Assistentin, weil sie glauben, er verstehe sie nicht – selbst wenn er auf Deutsch antwortet und nicht auf Mandingo.
In seinem Buch bringt Karamba Diaby mit viel Humor Vorurteile ins Wanken und entlarvt etliche Formen dieses gar nicht so gemeinten „Alltagsrassismus in Deutschland“. Er erzählt von seinem Geburtsland, dem Senegal, vom Leben in der DDR und im Nachwendedeutschland und nicht zuletzt von seiner Vision einer offenen und zukunftsfähigen Gesellschaft.
„Was an meinem Werdegang kann andere Leute inspirieren, Anderssein nicht als Hindernis zu sehen?“


     ____________________________________________________________







Wenn Sie per Mail über unsere Veranstaltungen und Aktivitäten informiert werden möchten, können Sie hier unseren Neuigkeitenrundbrief abonnieren.