Logo des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e. V.

Friedrich-Bödecker-Kreis im Freistaat Sachsen e. V.
   
 
       
 

Constanze John

 

Name Constanze John
Constanze John
   
   
Wohnort Leipzig
   
   
E-Mail Constanze.John[at]web.de
Website www.constanzejohn.de
   
Telefon 01 75 / 6 27 99 51
   
     
Potenzielle Lesethemen/Buchtitel/Schreibwerkstattthemen (Sch)
Zielgruppe
"Vom Schwein, das Schlittschuh lief" Lustige Geschichten 2. - 4. Klasse
Geschichten vom Glück 4./ 5. Klasse
"Portale, Kristalle und Außerirdische" Geschichten aus Brasilien 4./ 5. Klasse
Schreibwerkstätten mit Kindern oder Jugendlichen  
     
Vita    
1959 in Leipzig geboren, Studium an der Karl-Marx-Universität Leipzig (Germanistik, Geschichte, Pädagogik) und am Literaturinstitut "J.R.Becher", seit 1997 freiberufliche Schriftstellerin, Prosa für Kinder und Erwachsene, Rundfunkgeschichten, Hörfunkfeatures, Kindertheater, Libretto der Oper "Grete Minde" (Musik: Sören Nils Eichberg) UA 2009

Auszeichnungen:
im Glücksfall begeisterte, be- und gestärkte Kinder
sowie
Arbeitsstipendium des SMWK, 2002,
Reisestipendium des Auswärtigen Amtes, 2000, nach Armenien
September/ Oktober 2007 Aufenthaltsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in der At-Home-Gallery Samorin (Slowakei)
     
     
Veröffentlichungen seit 2009:
2009, „Heimat und Los“, Poetische Stücke, Illustrationen von Daniel Grunewald, Viktoria-Verlag Meißen
2009, „Die Bremer Stadtmusikanten“, UA, Theater in der Mauer Judenburg, Österreich
2009, „Grete Minde“, Oper, Komposition: Sören Nils Eichberg, Libretto:Constanze John, UA Tangermünde
2010, „Oscars mythische Welten. Wie ein Schweizer nach Brasilien zog und sein Macondo fand“, Hörfunkfeature, Deutschlandfunk
2010, Sagen aus Zwickau, Verlag der Marxschen Buchhandlung Zwickau,Neuherausgabe
2012, „Auch das Ende ist ein schöner Anfang“, Texte von Kindern, Engelsdorfer Verlag
2013, „Drache, Biersel und Nix. Grimma. Ein Landschaftsführer für Kinder", Engelsdorfer Verlag

Stipendium:
2013 Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (für das Manuskript „Justus und die versunkene Stadt“

Werkstätten:
seit 2012 - Leitung der Schreibwerkstatt für Kinder, Haus des Buches Leipzig, unterstützt vom FBK im Freistaat Sachsen e.V. und vom Kulturamt der Stadt Leipzig
Zusammenarbeit mit der Jugendliteraturwerkstatt Graz
Schreibwerkstätten und auf Anfrage hin auch Hörspielwerkstätten

Manuskripte:
Justus und die versunkene Stadt
Eine märchenhafte Parabel
Es beginnt wie eine Geschichte für Kinder, entwickelt sich aber zu einer Parabel über das Wesen der Bilder um uns und in uns. Justus ist ein Maler. Er begibt sich auf die Reise in die legendäre versunkene Stadt, am großen Fluss Xingu, irgendwo, auf dem brasilianischen Festland …

Weltuntergang im Hohen Paradies
Reisetagebuch Brasilien
Am 21. Dezember 2012 soll, Medienberichten zufolge, die Welt untergehen. Als Grundlage werden die Berechnungen im Kalender der Maya genommen. Eines der Gebiete der Erde, von dem es heißt, es würde nicht untergehen, ist die Chapada der Hirschjäger, 300km von der Hauptstadt Brasilia entfernt. Helikopter kreisen, die Überlandbusse sind mit in- und ausländischen Weltuntergangs-Touristen überfüllt …

Armenische Reise

Der russische Dichter Ossip Mandelstam schrieb in einem Brief
1931: „Man muss immerzu reisen, nicht nur nach Armenien.“ Ein erzählerisches Kaleidoskop aus Episoden, Anekdoten, Beobachtungen und Witzen entfaltet sich und spiegelt armenischen Alltag und Lebensweise. Hinzu kommen poetische wie fiktive Lebensaufzeichnungen einer Leipzigerin.

Hoffnung. Barmherzigkeit. Leuchtfeuer – Auf ein Wort
Meditationstexte - Constanze John bat Anfang des Jahres 2013 Freunde jeweils um ein Wort, das ihnen wichtig sei. So wichtig, dass die Freunde damit umgekehrt die Bitte an die Autorin verbanden, zu diesem Wort doch einmal zu meditieren. Es entstanden eher spirituelle Texte, die in Dichte und Tiefe zuweilen überraschen können.